Zur Geschichte der Juden in Hameln

und in der Umgebung

 

Die jüdische Gemeinde Bad Pyrmont

 

Die Namen der Opfer

 

Sally Abraham

wurde am 6. 8. 1873 in Pyrmont geboren. Er wurde am 9. 11. 1938 in das Konzentrationslager Buchenwald deportiert und starb dort am 25. 11. 1938.

 

Gertrud Bacharach, geb. Hopfeld

wurde am 2. 1. 1892 in Pyrmont geboren. Am 8. 6. 1943 wurde sie aus dem Lager Westerbork nach Sobibor deportiert und ist dort am 11. 6. 1943 verstorben.

 

Selma Bock

wurde am 24. 2. 1886 in Pyrmont geboren und wohnte in Pyrmont. Am 23. 7. 1942 wurde sie aus Hannover nach Theresienstadt deportiert und am 23. 10. 1944 von dort nach Auschwitz. Dort ist sie verschollen.

 

Jenny Emanuel

wurde am 29. 1. 1881 in Hannover geboren. Sie wohnte in Pyrmont. Von dort wurde sie am 31. 3. 1942 über Hannover-Ahlem nach Warschau deportiert und ist dort verschollen.

 

Julius Gusdorf

wurde am 23. 1. 1875 in Pyrmont geboren. Er wohnte in Essen. Er wurde nach Auschwitz deportiert und für tot erklärt.

 

Caecilie Heimann

wurde am 27. 7. 1868 in Lügde geboren. Sie wohnte in Pyrmont. Am 23. 7. 1942 wurde sie aus Hannover nach Theresienstadt deportiert und starb dort am 3. 1. 1943.

 

Anna Heymann, geb. Levy

wurde am 29. 10. 1875 in Homburg geboren und wohnte in Pyrmont. Am 31. 3. 1942 wurde sie über Hannover-Ahlem in das Ghetto Warschau deportiert und ist dort verschollen.

 

Israel Heymann

wurde am 23. 11. 1880 in Hagen geboren und wohnte in Pyrmont. Er war Ehemann von Anna Heymann und wurde ebenso wie seine Frau am 31. 3. 1942 über Hannover-Ahlem in das Ghetto Warschau deportiert und ist dort verschollen.

 

August Hirsch

wurde am 5. 10. 1879 in Bad Pyrmont geboren. Er wohnte in Pyrmont. Am 31. 3. 1942 nahm er sich zusammen mit seiner Ehefrau Helene Hirsch in Berlin das Leben.

 

Helene Hirsch, geb. Israel

wurde am 25. 5. 1881 in Bad Pyrmont geboren und lebte dort. Am 29. 3. 1942 nahm sie sich zusammen mit ihrem Ehemann August Hirsch in Berlin das Leben.

 

Berta Lichtenstein

wurde am 30. 8. 1900 in Rinteln geboren und wohnte in Pyrmont. Am 31. 3. 1942 wurde sie zusammen mit ihrer Schwester Hedwig über Hannover-Ahlem nach Warschau deportiert und ist dort verschollen.

 

Fritz Lichtenstein

wurde am 20. 10. 1897 geboren. Von Berlin, wohin er am 15. 4. 1942 abgemeldet wurde, wurde er nach Auschwitz deportiert und dort am 26. 2. 1943 ermordet.

 

Hedwig Lichtenstein

wurde am 10. 1. 1896 geboren und wohnte in Pyrmont. Am 31. 3. 1942 wurde sie zusammen mit ihrer Schwester Berta über Hannover-Ahlem nach Warschau deportiert und ist dort verschollen.

 

Laura Lichtenstein, geb. Cohen

wurde am 19. 8. 1862 in Lippstadt geboren. Sie lebte in Pyrmont und war die Mutter von Berta, Fritz und Hedwig Lichtenstein. Sie wurde am 23. 7. 42 über Hannover-Ahlem nach Theresienstadt deportiert und starb dort am 30. 12. 1942.

 

Ruth Löwenstein

wurde am 9. 5. 1922 in Lippstadt geboren. Sie wohnte in Pyrmont und wurde am 29. 7. 1942 von Dortmund nach Theresienstadt deportiert und am 15. 5. 1944 nach Auschwitz. Dort ist sie verschollen.

 

Helmuth Rosenberg

wurde am 6. 4. 1917 in Pyrmont geboren und wohnte in Hannover, zuletzt im Judenhaus Scholvinstraße 12. Am 15. 12. 1941 wurde er nach Riga verschleppt und ist dort verschollen.

 

Adolf Salomon

wurde am 18. 5. 1859 geboren und wohnte in Pyrmont. Am 9. 11. 1938 wurde er in das Konzentrationslager Buchenwald verschleppt und starb dort am 13. 11. 1938.

 

Anna Salomon, geb. Neuberg

wurde am 6. 4. 1882 in Hannover geboren. Sie wohnte in Pyrmont. Am 31. 3. 1942 wurde sie über Hannover-Ahlem nach Warschau deportiert und ist dort verschollen.

 
Bild