Autor und Kontakt

 

Autor Bernhard Gelderblom
   
Postanschrift Entengang 39
D-31787 Hameln
Telefon +49 (0) 5151 / 61839
Fax +49 (0) 5151 / 107639
   
KONTAKT E-Mail senden
   
Wissenschaftliche Seite www.gelderblom-hameln.de
Lehrer- bzw. Schülerseite www.juedische-geschichte-hameln.de
"Schlacht" um Grohnde grohnde.gelderblom-hameln.de

 

 

 

Zum Autor
 
Geboren am 9. März 1943 in Schwetz (Weichsel)
Studium der Fächer Evangelische Theologie, Geschichte und Politik
Lehrer am Albert-Einstein-Gymnasium in Hameln bis 2006

 

Diverse Ausstellungen, u.a.

 
Der Hamelner jüdische Friedhof.
Museum der Stadt Hameln 1988

Abgebrochene Lebensläufe. Schicksale der jüdischen Bürger Hamelns im Dritten Reich
Hochzeitshaus der Stadt Hameln 1994

Die "Reichserntedankfeste" auf dem Bückeberg 1933-1937. Ein Volk dankt seinem Verführer
Museum für Landtechnik und Landarbeit in Börry 1998
Hochzeitshaus der Stadt Hameln 1999 (anschließend im Landesmuseum Braunschweig und im Museum Rinteln)

 
Bild
 

Veröffentlichungen

 
Der jüdische Friedhof Hameln, Hameln 1988

Sie waren Bürger der Stadt. Die Geschichte der jüdischen Einwohner Hamelns im Dritten Reich. Ein Gedenkbuch, Hameln 1997

Die Reichserntedankfeste auf dem Bückeberg 1933-1937, Hameln 1998

Mordbefehl und Todesmarsch. Das Hamelner Zuchthaus in den Jahren 1944 und 1945, in: Zwangsarbeit für Industrie und Rüstung im Hils 1943-1945, Band 4, hrsg. von Detlef Creydt, Holzminden 2001, S. 165-212

Handbuch der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen und Bremen, hrsg. von der Gedenkstätte Yad Vashem, Jerusalem, und der Universität Hannover; Bearbeitung von zehn Gemeindeartikeln aus dem Raum Hameln und Holzminden, Göttingen 2005

Die Reichserntedankfeste auf dem Bückeberg 1933-1937. Ein Volk dankt seinem Verführer, in: Ein Volk dankt seinem (Ver)führer. Die Reichserntedankfeste auf dem Bückeberg 1933-1937, hrsg. von Gerd Biegel und Wulf Otte, Veröffentlichungen des Braunschweigischen Landesmuseums Nr. 102, Braunschweig 2003, S. 19-61

Jüdisches Leben im mittleren Weserraum zwischen Hehlen und Polle. Von den Anfängen im 14. Jahrhundert bis zu seiner Vernichtung in der nationalsozialistischen Zeit. Ein Gedenkbuch, Holzminden 2003

"Am schlimmsten waren das Heimweh und der Hunger". Briefe nach sechzig Jahren. Ausländische Zwangsarbeit
in und um Hameln 1939-1945, Holzminden 2004

Bernhard Gelderblom/Mario Keller-Holte, Ausländische Zwangsarbeit in Hameln und im Landkreis Hameln-Pyrmont 1939-1945, Holzminden 2006

Weblink

Bernhard Gelderblom bei der Wikipedia

 
Bild